Sauber Motorsport AG – Walter Meier Solutions

Pole Position im Werk:
Walter Meier für Sauber Motorsport AG

Litz LU-800

Auf zwei 5-Achs-Vertikal-Bearbeitungszentren der jüngsten Generation fertigt das Sauber-Team hochpräzise Fahrzeugteile aus Titan, Karbon, Aluminium und Verbundstoffen. Die massgeschneiderte Lösung mit Heidenhain-Steuerung, AMF-Spannmitteln und anderen Spezialsystemen erweitert das Spektrum von Geometrien und setzt neue Massstäbe im Spannungsfeld von Leichtbau und Robustheit.

Werkzeuge

Know-how und Produkte von Walter Meier sorgen auch bei den Werkzeugen für Bestwerte. Eigens für die Sauber Motorsport AG wurden etwa eine spezielle Bruchüberwachung sowie ein Schnellwechselsystem entwickelt, welches den Werkzeugwechsel um bis zu 70% beschleunigt.

Spannsysteme

Um eine maximale Genauigkeit bei minimaler Fertigungszeit zu erzielen, hat Walter Meier die Bearbeitungszentren mit Spannmitteln und Nullpunktsystemen ausgestattet, die von AMF nach den spezifischen Anforderungen der Sauber-Fertigung entwickelt wurden.

Kühlmittel/Späneförderung

Zur Präzision der gefertigten Teile trägt die besonders starke Kühlmittelanlage bei, welche die Flüssigkeit mit bis zu 70 Bar einspritzt. Entsprechend leistungsfähig ist die Absauganlage, die das Kühlmittel ab- und der Wiederaufbereitung zuführt. Auch die Späneförderung hat Walter Meier für Sauber optimiert.

Messsysteme

Diverse optische Systeme, die mit der Maschinensteuerung vernetzt sind, messen die Form- und Oberflächenpräzision in der Fertigung. Die Belastungsprüfung am Fahrzeug erfolgt im werkseigenen Prüfzentrum mit Windkanal, wo sämtliche Rennstrecken simuliert werden können.